So kann’s gehen: Beratung und Unterstützung von Eigentümerinnen & Eigentümern, Investorinnen & Investoren oder Wohngruppen zur Schaffung zielgruppenspezifischer Angebote

W 006
Icon Array
Werkzeug-Bild

Kurze Beschreibung des Werkzeugs

Der Bedarf nach kleinen Wohnungen (u. a. von Studierenden, älteren Menschen, Geflüchteten, Multilokalen) besteht v. a. in kleineren Kommunen in ländlichen Räumen. Um diesem Bedarf ein entsprechendes Angebot gegenüberstellen zu können, soll für Grundstücks- und Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer, Investorinnen und Investoren sowie Wohngruppen eine entsprechende Beratung im regionalen Maßstab angeboten werden. Die Beratung kann dabei neben allgemeinen Informationen z. B. auch die Vermittlung von Grundstücken umfassen. Eine Auswirkung der Beratung kann die Diversifizierung des Wohnungsmarktes durch kleinere Wohnungen sein. Es kann außerdem Einfluss darauf genommen werden, dass Innen- vor Außenverdichtung stattfindet und so Ortskerne bewahrt werden.

Mögliche Wege der Umsetzung

Vorlauf:

  • Fundierte Aussagen über Quantitäten und Qualitäten des bestehenden und zukünftigen Bedarfs (vgl. u. a. Projektidee W 002)
  • Diskussion im Rahmen der Erarbeitung einer kommunalen Wohnbaukonzeption inkl. Suche nach geeigneten Grundstücken bzw. Gebäuden (vgl. Projektidee W 001)
  • Überprüfung und Ausschöpfung planungsrechtlicher Optionen (vgl. Projektidee W 012)

Durchführung:

  • Einrichtung einer Beratungsstelle z. B. beim Kreis über die Stabstelle der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters
  • Erarbeitung von Informationsmaterial

Zu erwartende Effekte für die Kommunen / die Region

Derzeit haben Kommunen nur begrenzt Einfluss auf den Boden- und Wohnungsmarkt durch den starken Einfluss privater Investorinnen und Investoren. So kann mit der Beratung dieser ein gewisser Einfluss zurückgewonnen werden. Durch die Schaffung zielgruppenspezifischer Angebote wird der Wohnungsmarkt diversifiziert und demographiefest gemacht. Zugleich werden verschiedene Zielgruppen angesprochen.

Strategie: Attraktive Lebensbedingungen für Multilokale schaffen

Zielgruppe: Incomings

Räumliche Ebene: regional

Projektart: konzeptionell, organisatorisch, beratend/vermittelnd

Handlungsfeld: Wohnen

Mögliche Projektträgerinnen und Projektträger: Kommunen, Landkreis

Mögliche Projektpartnerinnen und Projektpartner: Wohnungswirtschaft, Investorinnen und Investoren, Grundstücks- und Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer, Wohnprojekte und -gruppen