Kompliziert war gestern: Kommunale Vermittlung von freiem Wohnraum einschließlich Zwischenvermietungen

W 005
Icon Array
Werkzeug-Bild

Kurze Beschreibung des Werkzeugs

Ziel ist die zügige Vermittlung freien Wohnraums in der Region durch Bündelung und Vermittlung zwischen Angebot und Nachfrage. Der Ausgleich von Angebot und Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt führt zu einer Entspannung ebendiesen. Dabei sollen die Bedarfe von Multilokalen (Incomings) mit berücksichtigt werden (u. a. Zwischenvermietung phasenweise leerstehender Wohnungen (vgl. Projektidee W 003) oder Bereitstellung von Wohnraum (vgl. Projektidee W 004). Zielgruppe sind u. a. multilokale Incomings, v. a. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer oder auch Studierende.
Die Berücksichtigung von Multilokalen und die deutlich regionale Ausrichtung grenzen die Projektidee von bereits bestehenden ähnlichen Formaten ab (z. B. Airbnb, Immobilienscout etc.). Die regionale Ausrichtung eröffnet auch Optionen der Verknüpfung und Verlinkung zu weiteren Informationen über die Region. Ggf. ist eine Zusammenarbeit mit regionalen Maklerinnen und Maklern sowie eine Bildung von Kooperationen möglich.

Mögliche Wege der Umsetzung

  • Konzeption, inhaltliche und technische Umsetzung einer (digitalen) Wohnungsbörse
  • Verknüpfung/Verlinkung mit anderen Informationsangeboten über die Region
  • Koordinierung ggf. mit der Bereitstellung von temporärem Wohnraum durch Unternehmen (vgl. Projektidee U 001)

Zu erwartende Effekte für die Kommunen / die Region

Vorhandene (bislang unentdeckte) Wohnraumangebote werden bekannt, Anbieterinnen und Anbietern und Nachfragende von Wohnraum vernetzt sowie Leerstände vermieden. Freie Unterkünfte können an einer Stelle gebündelt und vermarktet werden, die Region gewinnt an Attraktivität für Zuziehende. Die Präsenz der Wohnungsbörse auf „anderen Veranstaltungen“ (z. B. Tag der offenen Hochschule) trägt zur Bekanntheit des Angebotes und den Vermittlungserfolgen bei.

Strategie: Attraktive Lebensbedingungen für Multilokale schaffen

Zielgruppe: Incomings, Outgoings

Räumliche Ebene: kommunal, überkommunal, regional

Projektart: organisatorisch, beratend/vermittelnd

Handlungsfeld: Wohnen, Unternehmen

Mögliche Projektträgerinnen und Projektträger: Kommunen, Unternehmen, Universitäten/Hochschulen

Mögliche Projektpartnerinnen und Projektpartner: Unternehmen, Hochschulen/Universitäten, Maklerinnen und Markler