Flexibel arbeiten: Schaffung flexibler Arbeitsplatz- und Arbeitszeit-Angebote

U004
Icon Array
Werkzeug-Bild

Kurze Beschreibung des Werkzeugs

Unternehmen bieten neben den klassischen, überwiegend hierarchisch aufgebauten Arbeitsplätzen und Karrierewegen auch andere flexiblere Modelle zur Unterstützung multilokaler Arbeitskräfte an. Bspw. können Quereinstiege, flexible Teilzeitregelungen oder Heimarbeitszeiten angeboten werden. Diese können im Besonderen für multilokale Arbeitskräfte interessant sein. In dem Zusammenhang können auch Coworking-Spaces eine Rolle spielen (vgl. Projektidee U 003).

Mögliche Wege der Umsetzung

  • Erfassung der durch die Arbeitskräfte favorisierten Arbeitsmodelle, Abgleich mit betrieblichen Notwendigkeiten und Möglichkeiten unter Berücksichtigung innovativer Ansätze.
  • Umsetzung von Modellen (Umbau von Arbeitsplätzen, Einrichten „mobiler“ Arbeitsplätze, Zeitflexibilität etc.)
  • Evaluierung, ggf. Anpassungen zur Steigerung der Zufriedenheit
  • Je nach Unternehmen können die Modelle und die Wege in die Umsetzung unterschiedlich sein

Zu erwartende Effekte für die Kommunen / die Region

Stärkere Bindung von Outgoings an den „Heimatort“. Über Multilokalität hinaus: Positiver Imagebaustein für die Kommune (Image-Stichpunkte u. a.: modern, frisch, innovativ, kreativ).

Strategie: Attraktive Lebensbedingungen für Multilokale schaffen

Zielgruppe: Incomings

Räumliche Ebene: lokaler Standort

Projektart: konzeptionell, organisatorisch

Handlungsfeld: Unternehmen

Mögliche Projektträgerinnen und Projektträger: Unternehmen

Mögliche Projektpartnerinnen und Projektpartner: Unternehmen