Austausch fördern: Kommunale Gesprächsrunde für Multilokale

BE 001
Icon Array
Werkzeug-Bild

Kurze Beschreibung des Werkzeugs

Für multilokal lebende Personen werden „Gesprächsrunden“ auf kommunaler und überkommunaler Ebene angeboten (zwei Termine im Jahr). Zielgruppe sind dabei sowohl bereits in der Kommune lebende Multilokale (Incomings und Outgoings) als auch neu zugezogene Multilokale. Neben einem allgemeinen Austausch ist es Ziel der Gespräche, Multilokale für bürgerschaftliches Engagement oder Engagement in Vereinen als Teilnehmende zu gewinnen. Dabei wird vonseiten der Anbieterinnen und Anbieter aktiv auf Multilokale zugegangen. Die Vereine mit unterschiedlichen Angeboten werden einbezogen. Bei den Gesprächsrunden können sich Multilokale kennenlernen, austauschen und vernetzen.

Mögliche Wege der Umsetzung

Im Vorfeld:

  • Vereine/Initiativen entwickeln Angebote, die für multilokale Incomings interessant sein können (unter Beachtung der zeitlichen Ressourcen der multilokalen Incomings und auch der multilokalen Outgoings) (vgl. Instrument BE 003)
  • Klärung, ob Durchführung durch eine Kommune oder ggfs. zusammen mit Nachbarkommune(n) möglich

Umsetzung:

  • Bewerbung der „Gesprächsrunde“ in der Öffentlichkeit, Niedrigschwelligkeit absichern, zeitliche und räumliche Möglichkeiten von Multilokalen berücksichtigen, damit die Gespräche auch wahrgenommen werden
  • Durchführung der „Begrüßungsgespräche“ in Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen oder politischen Gruppen und Sportvereinen etc., Format: „Markt der Möglichkeiten“, Einbindung der Ehrenamtslotsen (vgl. Projektidee BE 006), sofern vorhanden

Im Anschluss:

  • Ggfs. Anpassung von Angeboten der Vereine, je nach Ergebnis der Gespräche mit Multilokalen (vgl. Projektidee BE 003)

Zu erwartende Effekte für die Kommunen / die Region

Vereine und Initiativen können neue Aktive gewinnen (Incomings) bzw. Aktive halten (Outgoings). Bürgerschaftliches Engagement und Vernetzung untereinander können dazu beitragen, Incomings stärker an die Kommune zu binden.

Strategie: Attraktive Lebensbedingungen für Multilokale schaffen

Zielgruppe: Incomings, Outgoings

Räumliche Ebene: kommunal, überkommunal

Projektart: organisatorisch, beratend/vermittelnd, vernetzend

Handlungsfeld: Bürgerschaftliches Engagement

Mögliche Projektträgerinnen und Projektträger: Kommunen

Mögliche Projektpartnerinnen und Projektpartner: Verbände/Vereine, Lokale Bevölkerung, Initiativen